97. Jahrestagung der DOG 1999

K 7

ERGEBNISSE DER NACHJUSTIERBAREN FÄDEN BEI HORIZONTALEM STRABISMUS

I. El Bably, J. El Mansoury

Ziel der vorliegenden Studie ist es, eine Aussage zur Effektivität der Nachjustierbaren Fäden Rezession Operationen bei dem horizontalen nicht paretischen Schielen sowie zur Dosierung der Operation in Abhängigkeit vom Schweregrad des Schielens zu treffen. Zwischen 1986 und 1989 wurden an der Universitäts-Augenklinik Alexandria und in der privaten Klinik der Autoren 256 Patienten im Alter von 11 bis 61 Jahren wegen unterschiedlicher Motilitätstörungen behandelt. In .dieser Arbeit wurden die Ergebnisse bei 50 Patienten mit horizontalem, konkomittierendem Strabismus analysiert. Alle operativen Eingriffe wurden von 2 Operateuren nach einer standardisierenden Technik vorgenommen. Die Nachuntersuchungszeit betrug 3 bis 6 Jahre und die Erfolgsrate betrug 88 %. Die Indikationsstellung erfolgte aus einem der folgenden Gründe:
1 - Reoperation
2 - Diplopie
3 - Kosmetische Störung
Die Technik der Operation, die Komplikationen und senso-motorische Ergebnisse werden beschrieben.

University Eye Hospital, El -Raml Station, Alexandria, Egypt


Zurück