97. Jahrestagung der DOG 1999

K 670

KALIBRIERUNG DES „1ST ORDER KERNEL" IM MULTIFOKALEN ELEKTRORETINOGRAMM

U. Weber, C. Gittner

Randomisierte Reizungen mittels binärer m-Sequenzen erlauben, die retinale Funktion in definierten Abschnitten der Retina zu bestimmen. Als Grundlage für den klinischen Einsatz wurde dieses multifokale Elektroretinogramm (mERG) für den „Kern erster Ordnung" kalibriert.

Material und Methode: 5 augengesunde Probanden wurden insgesamt jeweils fünf mal an verschiedenen Tagen mittels mERG an einem Roland Consult Gerät (Wiesbaden, Brandenburg, Deutschland) mit Cindatec Software untersucht. Die Ableitung erfolgte über DTL Elektroden. Die Meßwerte des „Kerns erster Ordnung" wurden bezüglich des gesamten Reizfeldes und Untereinheiten (6 ringförmig um den Fixierpunkt angeordnete ringförmige Flächen und 4 Quadranten) aufgenommen und in einer Excel Tabelle bezüglich statistischer Parameter (min, max, Median, Mittelwert und Standardabweichung) berechnet. Ein Gruppenvergleich erfolgte mittels INSTAT(GraphPad). Das jeweils rechte Auge wurde medikamentös maximal erweitert, das linke unbeeinflußt belassen.

Ergebnisse: Es trat sowohl bei erweiterter als auch bei nicht erweiterter Pupille eine erhebliche Streuung der Meßwerte auf. Beispielhaft die Mittelwerte ±+ Standardabweichung mit der geringsten Streuung für die Probanden mit erweiterter Pupille und für die Gesamtfläche von 3000 [deg2] . A - und b-Wellen-Amplituden: 5,227 ± 1,764 [nV/deg2], 13,833 ± 3,053 [nV/deg2]. A- und b-Wellenlatenzen: 17,567 ± 1,613 [ms], 36,070 ± 1,206 [ms]. Skalar 2,573 ± 0,559 [uV/deg2], Fourier: 0,481 ± 0,822 [uV/deg2].

Schlußfolgerung: Aufgrund der großen Streuung, die mit kleiner werdenden Testflächen, weniger aber mit der Pupillengröße zunimmt, dürfte der Einsatz des mERG für klinische Fragestellungen z.Z. nur durch intensive Verlaufsbeobachtungen sinnvoll sein. Ebenso erscheint die Forderung nach kurzfristigen Mehrfachuntersuchungen am Anfang einer Verlaufsbeobachtung gerechtfertigt.

Augenklinik im Städtischen Klinikum Braunschweig


Zurück