97. Jahrestagung der DOG 1999

V 659

VERGLEICH VON HEALON 5 MIT VISCOAT BEI DER PHAKOEMULSIFIKATION: ERSTE KLINISCHE ERGEBNISSE.

A. Vogel, S. Christmann, O. Schwenn, B. Dick, F. Krummenauer*, N. Pfeiffer



Zielsetzung: Vergleich von Healon 5, einem hochmolekularen hyaluronsäure-haltigen Viskoelastikum, welches kohäsive und dispersive Eigenschaften vereint, mit Viscoat, einer Kombination aus Chondroitinsulfat und Hyaluronsäure.

Material und Methoden: In einer prospektiven, randomisierten und maskierten Studie wurden die Auswirkungen der beiden Viskoelastika auf den intraokularen Druck (Applanationstonometrie nach Goldmann) und den Flare-Wert (Kowa FM-500) postoperativ nach 4, 8, 24, 48 und 72 Stunden verglichen. Zusätzlich wurde die Hornhautdicke mittels Pachymetrie nach 24, 48 und 72 Stunden ermittelt. Bei 48 Augen von 48 Patienten führten wir eine Phakoemulsifikation und Linsen-implantation (SI-40NB oder SA-40N, Fa. Allergan) durch. 28 Augen erhielten intra-operativ Viscoat, 20 Augen Healon 5. Alle Operationen wurden von einem Operateur unter standardisierten Bedingungen durchgeführt: Die Irrigation und Aspiration erfolgten bimanuell mit den Saug- und Spülhandgriffen nach Schmack (Größe des Aspirationsloches: 0,3 mm), wobei das Viskoelastikum sowohl hinter der IOL als auch in der Vorderkammer abgesaugt wurde (Absaugparameter: Flow: 25ml/min, Vakuum: 500 mmHg, Absaugzeit: 60 s).

Ergebnisse: Postoperativ zeigten sich nach 4 Stunden (Median Healon 5: absoluter Wert: 17 mmHg, relative intraindividuelle Abweichung vom präoperativen Wert: 33%; Median Viscoat: 27,5 mmHg, bzw. 82%) und nach 8 Stunden (Median Healon 5: 17,5 mmHg, bzw. 22%; Median Viscoat: 22,5 mmHg, bzw. 57%) bei Verwendung von Viscoat signifikant höhere intraokulare Druckwerte (p=0,0020 bzw. p=0,0239) als bei Healon 5. Der Flare-Wert war bei Viscoat 8 Stunden postoperativ signifikant höher (Median Healon 5: 14,3 Photonencounts/ms, bzw. 5%; Median Viscoat: 17,7 Photonencounts/ms, bzw. 51%, p=0,0196). 4 Stunden nach der Operation zeigten sich keine signifikanten Unterschiede bezüglich des Flare-Wertes (Median Healon 5: 18,4 Photonencounts/ms, bzw. 81%; Median Viscoat: 26,6 Photonencounts/ms, bzw. 114%, p=0,0912). Die Pachymetriewerte unterschieden sich nicht.

Schlußfolgerung: In der frühpostoperativen Phase zeigten sich bei Viscoat höhere intraokulare Druckwerte und Flare-Werte als bei Healon 5.

Johann-Gutenberg-Universität, Abteilung für Ophthalmologie, Langenbeckstr. 1, D-55131 Mainz, Germany
*Abteilung für Medizinische Statistik und Dokumentation, Obere Zahlbacher Straße 69, D-55131 Mainz, Germany


Zurück