97. Jahrestagung der DOG 1999

P 654

TIERMODELL FÜR DAS METASTASIERENDE HUMANE UVEALE MELANOM

S. Dithmar1,3, A. I. Wallace2, H. E. Grossniklaus1

Zur Entwicklung eines Tiermodells für das metastasierende uveale Melanom wurden murine und humane uveale Melanomzellinien in verschiedene Mausspezies intraokular transplantiert und auf Lebermetastasierung hin untersucht.

Methode: 5x105/5ml B16-F10 Queens Melanomzellen wurden choroidal und subretinal in immunkompetente C57BL6 (C57) und T-Zell defiziente athymic nude Balb-c (ANB) Mäuse (n=10/Gruppe) injeziert. 5x104-5x105/5ml Zellen der humanen uvealen Melanomzellinien MEL270, MEL285, MEL290 und OMM2.3 wurden gleichermaßen in NK/T-Zell defiziente Mäuse (beige nude x-linked immune deficient (BNX)) injeziert (n=10/Gruppe). Die Enukleation erfolgte nach 2 Wochen, die Euthanasie nach 4 Wochen. Intraokulares Tumorwachstum und Metastasierung wurden anhand histologischer Schnitte beurteilt. MHC class I Expression der Zellinien wurde mittels FACS Analyse und monoklonaler Antikörper gegen Maus H-2 bzw. gegen monomorphe Determinanten von humanen MHC class I Molekülen (HLA-A,B,C) untersucht.

Ergebnisse: Alle C57 und ANB Mäuse zeigten intraokulares Tumorwachstum und Metastasierung mit durchschnittlich 28 (C57) bzw. 9 (ANB) Lebermikro-metastasen/Maus. B16-F10 Queens Melanomzellen expremierten keine MHC class I Antigene. Tumorwachstum und Leber-mikrometastasierung zeigte sich bei allen mit 5x105/5ml Zellen MEL270 injezierten BNX-Mäusen (durchschnittlich 3,4 Lebermikrometastasen pro Maus). MCH class I Antigene wurden von allen humanen uvealen Melanomzellinien expremiert.

Schlußfolgerung: Das vorgestellte Tiermodell ist zur Simulation des metastasierenden uvealen Melanoms geeignet. B16-F10 Queens Melanomzellen werden aufgrund geringer MHC class I Expression hauptsächlich von NK-Zellen eliminert. T-Zell defiziente Mäuse (ANB) zeigen keine erhöhten Metastasierungsraten.

Gefördert durch Gertrud Kusen Stiftung Hamburg (Di 98/99), RPB Inc, Fight for Sight und NIH Departmental Core Grant EY06360

Departments of 1Ophthalmology and 2Dermatology, Emory University School of Medicine, Atlanta, Georgia; 3Universitäts-Augenklinik Heidelberg


Zurück