97. Jahrestagung der DOG 1999

P 582

EXPRESSION ANTIMIKROBIELLER DEFENSINE IN RETINALEN PIGMENT-EPITHELZELLEN

T. T. Luther, N. Kociok, A. Hueber, S. Grisanti, U. Schraermeyer, P. J. Esser

Defensine sind eine kleine Gruppe kationischer Peptide mit einem breiten Spektrum antibiotischer Aktivität. Sie sind Teil der angeborenen, nichtadaptiven Immunität. Ursprünglich in Alveolarmakrophagen entdeckt, sind sie mittlerweile in verschiedenen muko-epithelialen Oberflächen des menschlichen Körpers nachgewiesen. Ihre antimikrobielle Aktivität richtet sich gegen Bakterien, Pilze und auch einige Viren. Es besteht physiologisches und ggf. pathogenetisches Interesse, ob Defensine auch im immunprivilegierten hinteren Abschnitt des Auges an Erregerabwehr-prozessen teilhaben.

Methode: Frische humane retinale Pigmentepithelzellen (RPE) und RPE-Zellen aus späteren Passagen in Kultur wurden auf ihre Expression von Defensinen hin untersucht. Spezifische Primer zur genspezifischen Erkennung von a-De-fensinen 1-6 sowie ß-Defensinen 1-2 wurden synthetisiert und in semiquanti-tativen RT-PCR Experimenten mit frisch gewonnener mRNA der Zellen benutzt und mit der Expression von Glyceraldehyd-3-Phosphat-dehydrogenase (GADPH) und ß2-Mikroglobulin verglichen. Die PCR-Produkte wurden anschließend zur Sicherstellung der Spezifität der Reaktion sequenziert.

Ergebnisse: Auf RNA-Ebene wurden verschiedene Vertreter aus der Familie der Defensine nachgewiesen. Sowohl in RPE-Zellen direkt aus dem Auge, als auch in kultivierten Zellen war Defensin-mRNA zu finden. Das Expressions-niveau variierte einerseits zwischen den unterschiedlichen Defensinen wie auch zwischen frischen und kultivierten RPE-Zellen. Im einzelnen konnte eine Präsenz von a-Defensin 1-5 und ß-Defensin 1-2 in frischen und kultivierten RPE-Zellen aufgezeigt werden. Diskussion: Mit dieser Arbeit konnte die physiologische Expression von Defensinen in menschlichen RPE-Zellen belegt werden. Inwieweit Defensine eine Rolle in der Immunabwehrreaktion bei Endophthalmitiden und anderen intraokularen Infektionen spielen, ist derzeit Gegenstand der Forschung.

Univ.-Augenklinik Köln, Joseph-Stelzmann-Str. 9, D-50924 Köln


Zurück