97. Jahrestagung der DOG 1999

P 581

IMMUNPRIVILEGIERTE GEWEBSEIGENSCHAFTEN IN VERSCHIE-DENEN POPULATIONEN VON RETINALEM PIGMENTEPITHEL

H. Wenkel1,2, J. W. Streilein1

Fetale retinale Pigmentepithel (RPE)-Zellen haben spezielle Eigenschaften, die nach Transplantation an einen nicht-immunprivilegierten Ort ein verlängertes Überleben ermöglichen. Es sollte untersucht werden, ob auch adulte oder kultivierte RPE Zellen diese Eigenschaften besitzen.

Methoden: Fetale oder adulte C57BL-6 RPE Zellen wurden gewonnen und entweder direkt transplantiert oder für fünf Passagen kultiviert bevor sie in die Vorderkammer, den subretinalen Raum, subkonjunktival oder unter die Nierenkapsel von histoinkompatiblen BALB-c Mäusen injiziert wurden. Einzelne Gruppen von kultivierten Zellen wurden vor der Transplantation für 48 Std. mit gamma-Interferon vorbehandelt. Bei den Empfängertieren wurde die C57BL-6 spezifische verspätete Überempfindlichkeitsreaktion vor und nach Immunisierung mit C57BL-6 Milzzellen untersucht.

Ergebnisse: Alle verschiedenen RPE-Zelltransplantate zeigten an den untersuchten Tranplantationsorten im Vergleich zu konjunktivalen Transplantaten ein deutlich verlängertes Überleben. Die schwache Immunisierung der Empfängertiere durch RPE Zellen wurde nur durch die Vorbehandlung mit gamma-Interferon verstärkt. Alle RPE-Zellpopulationen die intraokular transplantiert worden waren induzierten eine veränderte Immunreaktion. Im Gegensatz dazu zeigte sich bei Transplantation unter die Nierenkapsel nach Immunisierung mit Milzzellen eine starke verspätete Überempfindlichkeitsreaktion.

Schlußfolgerungen: Auch adulte und kultivierte RPE Zellen, und sogar Zellen nach Vorbehandlung mit gamma-Interferon zeigen Eigenschaften von immunprivilegiertem Gewebe mit verlängertem Überleben an einem nicht-immprivilegierten Ort. Alle untersuchten RPE-Zellgruppen induzieren nach intraokularer Injektion eine verspätete Überempfindlichkeitsreaktion.

1Schepens Eye Research Institute and Depart. of Ophthalmology, Harvard Medical School, Boston, MA, USA;
2Augenklinik mit Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg, Schwabachanlage 6, D-91054 Erlangen.


Zurück