97. Jahrestagung der DOG 1999

P 54

NICHT-STEROIDALE ANTIPHLOGISTIKA ZUR POSTOPERATIVEN SCHMERZBEHANDLUNG NACH PHOTOTHERAPEUTISCHER KERAT-EKTOMIE

M. Kohlhaas, J. Carstens, A. Walter

Nach phototherapeutischer Keratektomie zur Behandlung der rezidivierenden Hornhauterosio können massive Schmerzen auftreten. In einer randomisierten Studie wurde der Einfluß von nicht-steroidalen Antiphlogistika auf das postoperative Schmerzempfinden untersucht.

Methode: Wegen einer rezidivierenden Erosio corneae wurde bei 40 Patienten eine PTK durchgeführt. Alle Patienten wurden postoperativ mit Floxal AS und Vitamin A AS 6xtgl behandelt. 10 Patienten (Gruppe 1) wurden zusätzlich mit Keterolac-Trometazol AT 6xtgl, 10 Patienten (Gruppe 2) mit Diclofenac AT 6xtgl, 10 Patienten (Gruppe 3) mit Flurbiprofen AT 6xtgl und 10 Patienten (Gruppe 4) mit Polyvinylalkohol AT 6xtgl behandelt. Der postoperative Schmerz wurde von allen Patienten 3xtgl mittels einer Schmerzskala von 0-10 (kein Schmerz bis unerträgliche Schmerzen) dokumentiert.

Ergebnisse: Im Mittel war der Epitheldefekt nach 4,5 Tagen geschlossen. Zwischen den 4 Gruppen lag kein signifikanter Unterschied vor. Die Patienten der Gruppen 1 und 2 gaben auf der Schmerzskala (im Mittel 1,9 und 2,4) signifikant (p<0,01) weniger Schmerzen an als die Patienten der Gruppen 3 und 4 (im Mittel 3,5 und 4,4).

Schlußfolgerung: Nicht-steroidale Antiphlogistika, insbesondere Keterolac-Trometazol AT, stellen eine sinnvolle und ausreichende Therapie zur Schmerzbekämpfung nach phototherapeutischer Keratektomie dar.

Univ.-Augenklinik Hamburg, Martinistraße 52, D - 20246 Hamburg


Zurück