97. Jahrestagung der DOG 1999

V 5

BINOKULARE DREIDIMENSIONALE VIDEOOKULOGRAPHIE (B3D-VOG) SCHIELWINKELMESSUNG ONLINE MIT BERÜCKSICHTIGUNG DER BLICKRICHTUNG BEI FREIER BEWEGLICHKEIT DES KOPFES

K. H. Wassill, H. Kaufmann

Der Wunsch nach einer objektiven dreidimensionalen (3D) Meßmethode zieht sich wie ein roter Faden durch die strabologische Literatur. Die voll-ständige Messung der Motilität in drei Freiheitsgraden erfordert prinzipiell ein 3D Dokumentationsverfahren, insbesondere dann, wenn durch ein OP-Verfahren gleichzeitig drei Dimensionen beeinflußt werden. Auch die Ver-änderungen der subjektiven Horizontalen bei Verrollungsstörungen unter-streicht die Notwendigkeit einer binokularen, dreidimensionalen Meß-methode.

Methode: Spezielle Modifikationen eines videoanalytischen Diagnosever-fahrens ermöglichen die Untersuchung zweier Bulbi dreidimensional, simultan und online. Die Differenz zwischen beiden Augenstellungen ist identisch mit dreidimensionalen Schielwinkeln in Abhängigkeit von der Position des führenden Auges, von der Kopfneigung/Schwerkraft, sowie von der Konvergenz.

Ergebnisse: Die Methode ermöglicht
1)die dreidimensionale binokulare Dokumentation von Augenbewegungen,
2)eine Verbesserung der prä- und postoperativen Diagnostik, vor allem der Verrollungsstörungen,
3)eine Verbesserung der operativen Ergebnisse durch die objektive Vergleichbarkeit verschiedener Operationsmethoden.

Augenklinik für Schielbehandlung und Neuroophthalmologie der Justus-Liebig-Universität Giessen


Zurück