97. Jahrestagung der DOG 1999

K 474

ERGEBNISSE NACH KOMBINIERTER PHAKOEMULSIFIKATION UND TRANSPUPILLÄRER SILIKONÖLENTFERNUNG

O. Gareis, B. Nawaiseh, P. Wagner

Die Kataraktentwicklung ist eine häufige Nebenwirkung in silikonölgefüllten Augen, weswegen ein kombiniertes Vorgehen über einen operativen Zugang nahe liegt. Wir untersuchten retrospektiv die Ergebnisse nach Phakoemulsifikation, kombiniert mit transpupillärer Silikonölentferung und IOL-Implantation.

Patienten und Methode: Die Studie umfaßt 34 Augen von 34 konsekutiven Patienten; 18 Männer, 16 Frauen, mittleres Alter 65,3 Jahre (23-85 Jahre). Die mittlere Silikonölverweildauer war 9,1 Monate (2-18 Monate); verwendet wurde 5000 centistoke Silikonöl. Alle Patienten wurden standardisiert operiert über einen 6 mm skleralen Tunnelschnitt, Kapsulorhexis, Phakoemulsifikation, intendierter hinterer Kapsulotomie zur Silikonölentfernung via Vorderkammer und Tunnelschnitt mittels Spüllösung. Anschließend wurde eine Hinterkammerlinse meist in den Kapselsack, vereinzelt auch in den Sulcus bei großer hinterer Kapsulotomie implantiert.

Ergebnisse: Der Visus stieg von 0.08 (LS-0,2) präoperativ auf 0,2 (1/25-0,63) postoperativ an. 4 von 34 Augen (=12%) entwickelten eine Reablatio im Zeitraum von 2 Wochen bis 27 Monate postoperativ. Ebenfalls 4 von 34 Augen (=12%) zeigten eine ausgeprägte zentrale epiretinale Gliose. Glaskörperhämorrhagie, postoperative Augendruckprobleme oder visusrelevante Subluxationen bzw. Luxationen der Hinterkammerlinse (HKL) wurden nicht beobachtet.

Schlußfolgerung: Die Phakoemulsifikation, kombiniert mit transpupillärer Silikonölentfernung und anschließender HKL-Implanation, ist eine nützliche Operationstechnik mit guten Ergebnissen. Die Vorteile sind, daß beide Operationsteile über einen skleralen Zugang durchgeführt werden können, der Zugang in einem nicht voroperierten Skleraareal erfolgt und das Silikonöl über einen 6 mm breiten Schnitt schneller als über Pars plana abfließen kann.

Universitäts-Augenklinik, Prittwitzstraße 43, D - 89075 Ulm


Zurück