97. Jahrestagung der DOG 1999

K 44

PTOSIS/PSEUDOPTOSIS - SELTENE URSACHEN UND METHODEN DER BEHANDLUNG

H. Pecold-Stepniewska1, M. Karolczak-Kulesza1, J. Stepniewski2

Die häufigste Ursache der angeborenen Ptosis ist das Fehlen oder die Unterentwicklung des Muscules Levator Palpebrae, der erworbenen Ptosis - traumatische Disfunktion des Muskels oder posttraumatische Vergrößerung der Augenhöhle.
Die Autoren stellen seltene Ursachen der Ptosis/Pseudoptosis und Methoden der pharmakologischen und chirurgischen Behandlung dar (Pseudotumor orbitae, Sarkoidosis orbitae, Neurofibromatosis palpabrae, Cystitis conjunctivae et orbitae, Melanoma Malignum conjunktivae, totale Ptosis nach Enuklation wegen eines retinoblastoms u. a.).

1 Univ.-Augenklinik, Dluga 1/2 61-848 Poznan, Polen
2 Privatklinik der Plastischen Chirurgie, Teczowa 1 62-090 Kobilniki Poznan, Polen


Zurück