97. Jahrestagung der DOG 1999

V 420

DIE KOMBINIERTE OPERATION: LINSENEXTRACTION UND PARS-PLANA-VITREKTOMIE

D. Branisteanu, D. Chiselita, I. Apatachioaie, C. Grigoruta, O. Popovici


Ziel: Die Bewertung der Wirksamkeit und der visuellen Prognose nach der Anwendung des kombinierten Verfahrens der Extraction der Linse mit Katarakt und der pars plana Vitrektomie.

Methode: Retrospektives Studium über eine Reihe von 10 Patienten, die der extrakapculären Extraktion der Linse mit Katarakt und der pars plana Vitrektomie innerhalb desselben chirurgischen Eingriffes unterzogen wurder. Der Grund dieser chirurgischen Option war die andauernde Vitrohämorrhagie, meistens in Zusammenheit mit dem Diabetes mellitus (7 Fälle), assoziiert mit einer bedeuntenden Opazität der Linse. In 2 Fällen wurden artifizielle Linsen der hinterer Kammer implantiert. Das Durchschnittsalter war 64,5 Jahre (mit Grenzen zwischen 52 und 75 Jahren).

Ergebnisse: Alle Patienten haben ihre Sehschärfe nach der Chirurgie wenigstens mit zwei Linien verbessert. In 2 Fällen war die Wiederholung der pars plana Vitrektomie wegen des Rückfalls der Vitrohämorrhagie notwending. Nach einer sechsmonatlichen Beobachtung sind die Ergebnisse haltbar, mit einer sehr guten Sichtbarmachung der Retina.

Diskussionen und Konklusionen: Viele Autoren berichten über Fälle, wo man die kombinierten Techniken der vitro-retinalen Chirurgie und der Katarakt-Chirurgie verwendet hat. Die guten visuellen Ergebnisse und der gesenkte Einfall der bedentenden postoperativen Komplikationen berechting die Anwendung dieses kombinierten Verfahrens als erste Option in bestimmten ausgewählten Fällen.

Augenklinik, Universität für Medizin und Pharmakologie, Iasi - Romania


Zurück