97. Jahrestagung der DOG 1999

K179

UNTERSUCHUNG EXCIMERLASER-INDUZIERTER HORNHAUTABLATION MITTELS KONFOKALER LASERSCANNINGMIKROSKOPIE

M. Walke1, H. H. Becker 1, J. Saedler1, D. G. Weiss2

Die Untersuchung morphologischer Zellveränderungen bei phototherapeutischer (PTK) bzw. photorefraktiver Keratektomie (PRK) ist von besonderem Interesse für die Entwicklung optimierter Ablationsalgorithmen mit dem Ziel der Reduzierung direkter Zellschäden bzw. folgender molekularer Veränderungen. Die Verwendung geeigneter Doppel-Fluoreszenstechniken er-möglicht die Aufnahme zweier zueinander komplementärer Bilder. Mittels zeitaufgelöster Laserscanning-Mikroskopie (Diphot 300/Odyssey) sind drei-dimensionale Zellstrukturen schnell und parallel mit hoher räumlicher Auflösung meßbar

Materialen und Methoden: Als Modell für gesunde humane wurden porcine Hornhäute untersucht. PTK- und PRK-Excimerlaserablationen wurden mit einem Chiron Technolas Kerakor 217 durchgeführt. Die gewaschenen Hornhauttrepanate wurden für 1 h in PBS mit einem LIVE/DEAD Assays (Mole-cular Probes Inc.), daß Calcein AM (8 µM) und Ethidium Homodimer (8µM) enthält, gefärbt. Zur Meßaufnahme und Auswertung wurden sowohl die zum Laserscanning-Mikroskop (Diaphot 300/Odyssey Argon-Krypton-Laser) gehörende Noran Intervision Software sowie für das 3D-Rendering eine spezielle Software VOXELVIEW mit VOXELMATH verwendet.

Ergebnisse: Die Schädingsbereiche auf porcinen Trepanaten nach PTK bzw. PRK sind im untersuchten Frequenzbereich (2, 3, 5, 50 Hz) von der Excimer-laserfrequenz unabhänig. Die Zone toter bzw. veränderter Zellen erstreckt sich im Ablationszentrum auf etwa 1-2 Zellschichten bzw. im Ablations-randbereich auf ca. 2-4 Zellschichten. Die am Chiron Technolas Kerakor möglichen Intensitätsveränderungen führen zu keinem signifikant veränderten Schädigungsbereich. Die Ablastionsmuster des Chiron Technolas Kerator auf Plastematerialien und procinen Hornhauttrepanaten sind identisch. Die Ablationsmuster unterschiedlicher Excimerlasersysteme Chiron-Technolas Kerator und Coherent Schwind Keratom unterscheiden sich erwartungsgemäß stark.

1 Univ. Augenklinik, Doberaner Str. 140, D-18055 Rostock
2 Univ. Rostock, FB Biologie, Universitätsplatz 1, D-18057 Rostock


Zurück