97. Jahrestagung der DOG 1999

P 153

EINMALIGE LOKALE APPLIKATION VON BRIMONIDINTARTRAT 0,2% ZUR PPOPHYLAXE DES INTRAOKULAREN DRUCKANSTIEGS NACH ND: YAG KAPSULOTOMIE

E. Simader, B. Wannke, M. Derse, M. Knorr, H.-J. Thiel

Ziel der vorliegenden Studie war es zu evaluieren, ob Brimonidintartrat 0,2% (BT) eine sichere und effektive Alternative zu Acetazolamid p.o. zur Prävention eines Druckanstiegs nach Nd: YAG KT darstellt.

Methode: Wir führten an 32 Patienten (Durchschnittsalter 65,7 Jahre) eine Nd: YAG KT zur Nachstarbehandlung durch. Nur ein Auge pro Patient wurde in die Studie aufgenommen. Zwei Gruppen wurden gebildet: Gruppe I umfaßte 27 Patienten, denen 10 min. vor der KT ein Tropfen BT appliziert wurde. Gruppe II bestand aus 5 Patienten, die 10 min. präoperativ 500mg Acetazolamid p.o. und eine Kalium-Brausetablette erhielten. Tensiomessungen erfolgten präoperativ vor Medikamenten-applikation (T0), sowie 1 Stunde (T1), 6 Stunden (T2) und 24 Stunden (T3) postoperativ. Die statistische Auswertung erfolgte mit dem Student's t-Test.

Ergebnisse: In Gruppe I lagen die durchschnittlichen Tensiowerte bei 13,11 ± 2,81mmHg zum Zeitpunkt T0, 13,28 ± 3,27 mmHg (p=0,44) bei T1, 12,68 ± 2,51 mmHg (p=0,30) bei T2 und 12,59 ± 2,39 mmHg (p=0,14) bei T3. Der maximale Druckanstieg betrug 6 mmHg (T0 bis T1), 9 mmHg (T0 bis T2) bzw. 5 mmHg (T0 bis T3). Verglichen mit dem präoperativen Tensiowert fand postoperativ kein signifikanter Druckanstieg statt. Lokale oder systemische Nebenwirkungen wurden nicht beobachtet. In Gruppe II lagen die durchschnittlichen Druckwerte bei 14,40 ± 2,30 mmHg zum Zeitpunkt T0, 12,40 ± 1,52 mmHg (p=0,09) bei T1, 12,80 ± 2,05 mmHg (p=0,08) bei T2 und 12,80 ± 1,92 mmHg (p=0,19) bei T3. In Gruppe II betrug der maximale Tensioanstieg 1 mmHg (T0 bis T1), 1 mmHg (T0 bis T2) bzw. 2 mmHg (T0 bis T3). Auch in dieser Gruppe fand kein signifikanter Druckanstieg im Vergleich zum präoperativen Wert statt. Bei einem Patienten traten Übelkeit und Schwindel nach Einnahme von Acetazolamid und Kalium auf. Alle Patienten klagten über den Geschmack der Kalium-Brausetablette.

Schlußfolgerung: Aufgrund der vorliegenden Ergebnisse unserer Pilotstudie scheint ein Tropfen Brimonidintartrat eine effektive und sichere Alternative zu Acetazolamid bei der Prophylaxe eines Druckanstiegs nach Nd: YAG KT darzustellen.

Univ.-Augenklinik, Abt. I: Allg. Augenheilkunde, Schleichstr. 12, D-72076 Tübingen


Zurück