97. Jahrestagung der DOG 1999

V 136

EAGLES: Electronically Active Glasses by Laser Enhancement System
SICHTACHSENIDENTISCHE SEHHILFE

H. Brandl, H. A. Eberl, R. H. C. Eberl, H. Schmidt-Bischoffshausen, T. Halldòrsson


System: Es handelt sich um eine laser-elektronische Brille mit folgenden Hauptkomponenten: Brille mit sphärisch geformten Gläsern und Rahmen, in dem ein Mikroscanner integriert ist; systemintegriert ist ebenfalls ein Photoempfänger. Die optoelektronische Versorgung der Brille übernimmt ein externer Mikro-Computer, in dem ein Laser für die Farben rot, grün, blau und IR die Bild(re)generierung vornimmt.

Methode: Das durch abscannen der Netzhaut gewonnene Bild wird auf dem gleichen Lichtweg nahezu simultan wieder verstärkt zurückprojiziert. Das rotations-symmetrische Aus-/Einleseverfahren gewährleistet Deckungsgleicheit auf der Netzhaut. Die Verarbeitungsschritte stellen sich so dar: Abscannen des retinalen Bildes - Analyse und Aufbau eines Überlagerungsbildes - Rückprojektion mittels Miniaturlaser- und scanner Anwendungsmöglichkeit: Verkehrsteilnehmer: Verbesserung der Wahrnehmung bei Dunst und Nebel; Dateneinspiegelung von z.B. GPS-Navigation; Blick-Kopie: Das gesehene Bild kann direkt gespeichert und auf andere übertragen werden (Tele-Medizin, Informationsbeschaffung, Internet...), Augenmaus, Informationskontrolle, etc.

Spezielle Anwendungsmöglichkeit in der Ophthalmologie: Retinitis-pigmentosa-Patienten: Nachtsehhilfe, Blickfeldanpassung; Mustergenerierung auf der Netzhaut an reproduzierbaren Orten, elektrophysiologische Untersuchungen, Visus-Meßgerät, exakte Schielwinkelbestimmung durch integrierten Eye-Tracker bei unterschiedlichen Blickrichtungen und entsprechender Rechnerverarbeitung, 3D-Monitor-Bild in virtueller Entfernung, extrem hohe Auflösung des von der Retina abgenommenen Abbildes, das bei Rückprojektion mit weiteren Informationen überlagert werden kann. Es besteht kein Einfluß auf das Vestibularsystem, da der Horizont stets beibehalten wird.

Flugmedizinisches Institut der Luftwaffe, Fliegerhorst,
D-82242 Fürstenfeldbruck, Germany
in Kooperation mit Physoptics Opto-Electronic GmbH
und Daimler-Chrysler AG


Zurück